LANDWIRTSCHAFT UND GRÜNGUTVEREDELUNG

DIE GESCHLOSSENEN NÄHRSTOFF- UND ENERGIEKREISLÄUFE

Pflanzenkohle - "Terra Preta"

2020 ist unsere Biogasanlage mit einer Pyrolyseanlage erweitert worden.

Das bei der Grüngutsammlung anfallende verholzte Ast- und Strauchmaterial kann nun sinnvoll durch die Pyrolyse zu wertvoller Pflanzenkohle verarbeitet werden. Das anfallende Pyrolysegas und das Pyrolyseöl wird dem Biogas-Fermenter zugeführt und anschliessend mit dem Biogas im Block-Heiz-Kraft-Werk (BHKW) zu Strom und Wärme umgewandelt.

Die wertvolle Pflanzenkohle, die EBC-zertifiziert ist, kann zu Fütterungszwecken in der Nutztierhaltung oder zur Kompostierung und Herstellung der eigenen Terra Preta eingesetzt werden. 

Die Pflanzenkohle kann bei uns in verschiedenen Konfektionen gekauft werden:

Big-Bag                 1200 l Fr.   450.- /stk.
Papiersack               25 l Fr.     25.- /stk.
Lose       eigenes Gebinde  Fr.   -.50  /l

Zusätzlich bieten wir eine eigene Mischung Terra Preta an, die lose oder in Säcken à 40 Liter bezogen werden kann.           

Lose ab Hof   Fr.    60.- / m3
Säcke 40 l          Fr.    10.- / m3

 

Pflanzenkohle wird aus organischem Abfällen bei Temperaturen zwischen 400 - 700 °C unter Sauerstoffausschluss hergestellt. Diese sogenannte Pyrolyse bringt ein sehr kohlenstoffreiches, aromatisches, schwarzes Produkt hervor, welches wie ein Schwamm für Nährstoffe und Lebensraum für Mikroorganismen dienen kann. Auf Grund der hohen Stabilität im Boden gilt es als mögliche CO2-Senke. Zudem könnte der Einsatz von Pflanzenkohle den Nährstoffkreislauf, insbesondere von Stickstoff, im Boden beeinflussen sowie die Wasserspeicherfähigkeit erhöhen.

 

Blockschaltbild unserer Anlage

 

Weitere lehrreiche Links zur Pflanzenkohle:

 

Pflanzenkohle – die Basis der Terra Preta

Pflanzenkohle bietet dem Boden und damit den Pflanzen zahlreiche Vorteile

  • Wegen ihrer riesigen Oberfläche von bis zu 300 m2 pro Gramm ist Pflanzenkohle ein idealer Lebensraum für all die unzähligen Boden-lebewesen und Mikroorganismen, die für die Umwandlung von Biomasse in Humus sorgen.
  • Sie ist ein hervorragender Speicher für Wasser und sämtliche Nährstoffe, die die Pflanzen benötigen.
  • Pflanzenkohle kann bis zum 5-fachen ihres Gewichts an Wasser und Nährstoffen aufnehmen.
  • Sie schützt den Boden sowohl vor Austrocknung, sodass seltener gegossen werden muss, als auch vor Auswaschung, weil die Nährstoffe stabil in den zahlreichen Poren der Pflanzenkohle gespeichert sind.
  • Sie bindet grosse Mengen Kohlendioxid (CO2) und Schadstoffe im Boden. Dies bedeutet aktiver Klimaschutz, denn durch die Pflanzenkohle  wird dauerhaft reichlich CO2  im Boden gebunden!
  • Pflanzenkohle verbraucht sich nicht – einmal in den Boden eingebracht, bleibt sie unverändert erhalten.

Anwendung

Pflanzenkohle ist kein Nährstoff, sondern aufgrund seiner grossen Oberfläche ein optimaler Lebensraum für erwünschte (aerobe) Mikroorganismen! Zugeführte Nährstoffe werden zunächst gespeichert und können daher nicht verloren gehen. Die Effizienz der Düngung kann dadurch erheblich gesteigert werden.

Bitte beachten Sie unbedingt: Eine direkte Anwendung von Pflanzenkohle auf dem Boden kann zu negativen Effekten führen, da sich die Pflanzenkohle zuerst mit Nährstoffen und Mikrobiologie «aufladen» muss. Erst nach dieser «Aktivierung» kann sie auch entsprechend aktiv werden und ihre positive Wirkung entfalten. Daher empfehlen wir unsere Pflanzenkohle nur in Verbindung mit einem organischen Dünger z.B. unserer Hofdüngererde!

Vorteile

Mit der Pflanzenkohle können die im Boden vorhandenen Nährstoffe besser gespeichert und damit die Verluste reduziert werden. Bei regelmässiger Anwendung werden die Böden dauerhaft verbessert, was sich in einem besseren Wachstum, höheren Ertrag und gesünderen Pflanzen widerspiegelt.